WAS ICH DIR NOCH SAGEN WOLLTE, LIEBE MELANIE

13016462_10154309261561412_1361434382_oadmin |

Liebe Melli,

es hört sich kitschig an, aber mein Herz ist gerade so voll – voll von guten Wünschen und Gedanken. Es sind so viele, dass ich sie am Telefon oder per WhatsApp nie richtig unterkriege. Und auch jetzt bin ich mir nicht sicher, die besten Worte zu finden, aber ich schreib jetzt einfach mal drauf los.

Ich weiß, dass Du eine großartige Mutter sein wirst. Es steht für mich außer Frage, dass Du das alles gut hinbekommst. Denn Du stehst mit beiden Beinen fest im Leben – auch wenn dieses Leben jetzt kurz mal aus Angeln gehoben, so ist es letztlich doch der gleiche Raum, der ausgefüllt wird. Er wird nur eben dauerhaft umdekoriert. Aber auch darauf hast Du selbst Einfluss.

Und wenn es sich gerade anfangs vielleicht nicht so anfühlt – Du wirst der gleiche Mensch bleiben.

Es gibt so viele Ratschläge auf dieser Welt, vor allem im Mami-Kosmos, und gerade Du kennst einige davon aus Deiner Arbeit mit Schwangeren und jungen Müttern. Es ist gut, dass man nicht völlig ins Dunkle tappt auf dem Weg ins Muttersein und dass es jede Menge Hinweis-, Stop- und Warnschilder gibt, die blinken und Lärm machen. Aber letztlich habe ich nur einen Rat, den ich Dir genau jetzt sagen möchte: Schau Dir all diese Schilder an, aber entscheide selbst, wo Dein Weg entlang gehen soll. Auch wenn Du dafür einige Schilder ignorieren oder beiseite schieben musst. Habe den Mut, auf Deinen Instinkt zu vertrauen und habe vor allem auch Freude daran, die neue Welt für Dich selbst und auf Deine ganz eigene Weise zu entdecken. Du wirst wissen, was für Dich und das Baby das Beste ist – niemand anderes.

Du wirst Dich vielleicht fragen: „Warum hat mir das vorher keiner gesagt?!“

Egal, ob die nächsten Wochen ziemlich entspannt oder richtig anstrengend werden, ob die zufriedenen oder die zweifelnden Stunden überwiegen oder Du Dich manchmal vielleicht sogar fragst: „Warum hat mir das vorher keiner gesagt?!“ – eine Sache habe ich, die ich besonders zum Zweifeln neige, in unserer Freundschaft von Dir gelernt: Wenn man positiv an die Dinge rangeht, dann wird alles! Vertraue auf Deinen Instinkt.

So viele Kilometer sind wir bereits Seite an Seite durch den Englischen Garten gelaufen – es ist so eine Freude, Dich auf dem neuen Weg ein bisschen begleiten zu dürfen. Ich werde auch weiterhin versuchen, keine Schilder aufzustellen, die Deinen Weg manipulieren könnten, versprochen! Denn so wie Du mir bedingungslos und ohne erhobenen Zeigefinger die ganze Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt zur Seite gestanden hast, davor kann ich nur den Hut ziehen.

Und es gibt etwas, das hat einem vorher wirklich keiner sagen können: Wie schön das Leben mit Baby wirklich ist!

FullSizeRender[7]

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply