REKTUSDIASTASE – WAS JEDE NEU-MAMI WISSEN MUSS

Koerper-Atelier_150218_FH_0046padmin |

Rektusdiastase? Klingt unheimlich, ist aber eine normale Reaktion deiner Muskulatur auf den wachsenden Bauch. Nach der Entbindung muss sich die Rektusdiastase zurückbilden, das geht mit Geduld und dem richtigen Wissen. Sit-ups sind hingegen gar nicht gut – wir verraten, warum!

Mit einem einfachen Test erspürst du eine möglicherweise vorhandene Rektusdiastase und kannst beobachten, ob sie sich durch gezielte Übungen und etwas Zeit zurückbildet.

Die Rektusdiastase ertasten:

DSC_0342

  • Komme in die Rückenlage und stelle die Füße auf

 

  • Lege eine Hand mit den Fingerspitzen auf den Bauch knapp unter den Nabel

 

  • Hebe nun den Kopf und die Fußspitze vom Boden

 

Erspürst du einen Spalt mit den Fingern, so ist von einer Rektusdiastase auszugehen.

Einige Faktoren, wie der Zustand deiner Bauchmuskulatur und die Größe des Babybauches sind ausschlaggebend dafür, in welchem Ausmaß es zum Auseinanderklaffen der geraden Bauchmuskeln kommt.

Wenige Tage nach der Entbindung beginnt sich diese „Lücke“ von selbst zu verschließen, diesen Prozess kannst du in den folgenden ca. 8-12 Wochen mit speziellen Übungen unterstützen.

Während der Rückbildungsgymnastik wird neben der Beckenbodenkräftigung auch die schräge Bauchmuskulatur trainiert um dem Verschluss der Rektusdiastase positiv zu beeinflussen.

Bist du dir unsicher ob und in welchem Ausmaß eine Rektusdiastase vorliegt, so besprich mit deinem Arzt oder der Hebamme mögliche Bedenken.

Gut zu wissen: bei einigen Frauen, bildet sich der „Spalt“ nie komplett zurück. Wichtig ist, dass du dir und deinem Körper ausreichend Zeit gibst, sich von den Veränderungen der Schwangerschaft zu erholen. Falscher Ehrgeiz wie zu frühes Belasten der geraden Bauchmuskulatur zum Beispiel in Form von Sit Ups wirkt hier kontraproduktiv.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply